Das histocamp sucht ein Zuhause


Dies ist ein archivierter Beitrag.
Das histocamp ist umgezogen auf histocamp.de.


Bei der Abschluss-Session des ersten histocamps im letzten November waren sich die 150 Teilnehmer*innen einig: 2016 sollte unbedingt ein zweites histocamp stattfinden. Das BarCamp für alle, die an und mit Geschichte arbeiten, geht in die zweite Runde, aber wo? Wir, das heißt der Verein Open History e. V., suchen Räumlichkeiten für das nächste histocamp und engagierte Kooperationspartner.

Was man für ein histocamp braucht:

  • Platz für etwa 200 Menschen
  • Räume für Sessions (am besten: einen großen Raum, in dem alle Platz finden und mindestens vier weitere Räume, in denen ebenfalls Sessions abgehalten werden können)
  • technisches Equipment wie Beamer und Flipcharts in jedem Raum
  • eine gute WLAN-Abdeckung
  • die Möglichkeit, etwa 200 Menschen kulinarisch zu versorgen oder einen Cateringservice zu beauftragen, der das übernimmt

 

Was wir mitbringen:

  • rund 200 Menschen, die sich für Geschichte interessieren
  • Die meisten dieser Menschen sind internetaffin und berichten in unterschiedlichen Kanälen vom histocamp und natürlich auch vom Veranstaltungsort.
  • ein anderes Veranstaltungsformat als die üblichen Konferenzen, Workshops etc. pp.
  • ein engagiertes Team des Vereins Open History e. V., das konstruktiv mit seinem Kooperationspartner zusammenarbeitet
  • viel Spaß

 

Wer also über geeignete Räumlichkeiten verfügt und gerne eine große Anzahl Geschichtsbegeisterte beherbergen möchte oder anderweitig Interesse hat, uns zu unterstützen, melde sich bitte bis zum 24.4.2016 unter info@openhistory.de!


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.